Wie komme ich zu meiner Wunschdomain?

Wenn sie für Ihre Firma oder für private Zwecke eine Internetpräsenz einrichten möchten, so stellt sich schnell die Frage nach der entsprechenden Internetadresse (oder auch Domain). Die Domain dient der Identifikation von Internetseiten, also der Verknüpfung von Anbieter und online Angebot.

Bei der Wahl ihrer Wunschdomain sollten sie aber einige Aspekte bedenken. Der Name der Domain sollte nicht zu lang oder zu kompliziert sein, damit man sich diesen leichter merkt. Außerdem sollte der Namen einen Bezug auf den Inhalt haben, es hat nämlich wenig Sinn, wenn sie für ihre Firmenwebseite den Namen ihres Haustieres als Domainnamen wählen. Am besten wählen sie einen Namen, mit dem man Ihre Firma, Ihr Produkt oder sie persönlich in Verbindung bringen kann. Natürlich steht es Ihnen frei, auch einen fiktiven Namen zu wählen.

Beim Kauf der Domain sollten Sie aber auch überlegen, welches Hosting Paket sie später benötigen. Wenn es nur ein kleiner Webauftritt werden, so reicht schon ein kleines, günstiges Hosting Paket.

Ein Domain-Name ist nur ein Mal verfügbar. Es ist möglich, dass eine andere Person oder Firma bereits den von Ihnen gewünschten Namen schon registriert hat. In diesem Falle müssen sie eine Alternative wählen. Alle bereits vergebenen Domain-Namen sind in einem Verzeichnis gespeichert. Über die Suchabfrage (WHOIS) können sie feststellen, ob Ihr Wunschname noch verfügbar ist.

Domain-Namen werden in jedem Land von bestimmten Organisationen, sogenannten Registrierungsstellen, vergeben. In Österreich ist es die NIC.at für .at Domains, in Deutschland ist es die DENIC für .de Domains und in der Schweiz die SWITCH für .ch und .li.